In diesem Video Kurs kannst du den Beginn der Ashtanga Yoga Serie lernen und mit deiner selbstständigen Yoga Praxis beginnen.  

Ashtanga Yoga Innovation lernen - der Video Einsteiger Kurs

Liebe Yogis,

gerade in diesen besonderen Zeiten finde ich es wichtig, Yoga zu üben. Die Praxis kann uns dabei helfen Ruhe zu finden, aus der Sorge zu kommen und mehr auf die eigenen Bedürfnisse zu hören.

Damit ihr das auch zuhause in einem sicheren Rahmen tun könnt, habe ich für euch diesen Video Einsteiger Kurs vorbereitet.

Bevor wir loslegen, vorab noch ein paar grundsätzliche Infos zu Ashtanga Yoga und zum Kurs.

Was ist das Besondere am Ashtanga Yoga?

  • Ashtanga Yoga ist eine sehr interessante körperliche Praxis. Es fördert Beweglichkeit, Kraft und Stabilität. Außerdem werden Gleichgewicht und Koordination geschult, Körperkontrolle und Körperwahrnehmung verbessert und die komplette Wirbelsäule mobilisiert. Die Praxis kann sehr intensiv werden, muss es aber nicht. Vielleicht habt ihr schon mal Fotos bekannter Ashtangis in fast unmöglich erscheinenden Haltungen gesehen. Dass Ashtanga Yoga aber wirklich von jedem geübt werden kann, zeigt euch der Kurs. 
  • Durch die körperliche Praxis kann es uns gelingen, in einen meditativen Zustand einzutreten. Indem wir hochkonzentriert sind und dadurch unseren Kopf zur Ruhe bringen. Das ist das eigentliche Ziel vom Ashtanga Yoga. Und auch für mich ist diese spirituelle und mentale Praxis der wichtigste Teil der Praxis. Wir können also sowohl körperlich, als auch geistig von der Praxis profitieren. Das ist das Schöne daran. Mehr dazu erkläre ich dir in einem extra Video. (hier Link einbauen)
  • Ashtanga Yoga ist traditionell eine tägliche Praxis, das würde bedeuten 5 - 6 Mal pro Woche. Ich empfehle zum Einstieg 3 - 5 Mal pro Woche zu üben. 
  • Das Besondere am Ashtanga Yoga ist auch, dass wir selbständig praktizieren. Das nennt sich Mysore Style, benannt nach der Stadt in Indien, aus der es kommt. Das funktioniert dadurch gut, dass wir eine festgelegte Reihenfolge haben. Du musst also nicht zwingend in eine Yogastunde gehen, in der der Lehrer oder die Lehrerin dich durchleitet, sondern du kennst relativ bald die Reihenfolge auswendig und kannst überall und zu jeder Zeit die Matte ausrollen und praktizieren. 
  • Das hat mehrere Vorteile: 
  1. Es ist logistisch sehr praktisch, weil du dich nicht auf eine Yogastunde festlegen musst, sondern zeitlich und räumlich unabhängig bist. 
  2. Du übst dich in Eigenverantwortung und in Selbständigkeit. Das ist sehr wertvoll, auch außerhalb der Yogamatte.
  • Falls du dich jetzt fragst, ob du dann überhaupt eine*n Yogalehrer*in brauchst, um Ashtanga Yoga zu üben: Ganz unabhängig von einem Lehrer oder einer Lehrerin bist du dabei nicht. Es ist wichtig, dass regelmäßig ein Lehrer auf deine Praxis schaut, dich unterstützt, korrigiert und weiterführt. 

Was sind die Inhalte des Video Einsteiger Kurses?

  • Wir üben im Kurs bewusst eine besondere Form des Ashtanga Yoga und zwar AYI nach Dr. Ronald Steiner. Diese Form ist etwas sanfter und kann somit sicher auch alleine zu Hause geübt werden. 
  • Wir legen den Fokus auf sanftere Varianten der Grundpositionen und schaffen dadurch ein solides Fundament, um ins selbstständige Praktizieren zu kommen.  Durch die sanftere Praxis musst du dabei keine Sorgen vor Verletzungen haben, auch wenn du ohne Lehrer übst. Bitte sei dir dennoch darüber bewusst, dass dieser Kurs keinen qualifizierten Lehrer ersetzt. Langfristig musst du dir einen Lehrer oder eine Lehrerin suchen, denn du siehst dich ja selbst nicht von außen. Es ist daher wichtig, dass du regelmäßig korrigiert und unterstützt wirst. Es macht aber nichts, wenn du keinen Lehrer in der Nähe hast. Es gibt tolle Lehrer*innen weltweit, die Workshops am Wochenende geben oder du machst mal ein Retreat. Dr. Ronald Steiner gibt deutschlandweit Workshops und Retreats. 
  • Nachdem du die Grundprinzipien des Ashtanga Yoga kennengelernt hast und in ihrer Basic Form eingeübt hast, zeige ich dir am Ende des Kurses, wie du diesen Ablauf auch intensiver gestalten kannst. So kannst du dich dann in deinem Level herausfordern und steigern. Für den Einstieg gehen wir es aber etwas gemütlicher an.

Wie ist der Kurs aufgebaut?

  • Der Kurs beinhaltet mehrere Videos zu unterschiedlichen Sequenzen der Ashtanga Yoga Praxis
  • Wir üben im Kurs die Sonnengrüße und die Grundpositionen. Alles was nach den Grundpositionen kommt, empfehle ich mit einem qualifizieren Lehrer zu erlernen, weshalb unser Kurs hier endet. Sobald die Yogastudios wieder öffnen dürfen, freue ich mich sehr, dich beim weiteren Eintauchen in die Praxis unterstützen zu dürfen. Bis dahin hast du die Möglichkeit, all deine Energie in das Üben der nachfolgenden Videos zu stecken

Ich empfehle dir bei Üben der Videos eine bestimmte Reihenfolge und Struktur einzuhalten:

1. Sonnengrüße

Die üben wir immer am Anfang der Praxis, um uns aufzuwärmen und um die bewusste Verbindung zwischen Atem und Bewegung herzustellen.

Beginne mit dem Video Sonnengrüße A 

  • Im 1. Schritt übst du das Technik-Video. Es bietet dir ausreichend Erklärung, um ein Verständnis für die Asanas (Yogahaltungen) und ihre korrekte Ausführung zu gewinnen. Übe das Video so lange, bis du es selbständig sicher ausführen kannst. Es ist nur zum Lernen da. Ziel ist es, bald ohne Video zu üben! 
  • Im 2. Schritt übst Du das Video mit den Sonnengrüßen im Fluss. Schau dir hierfür zusätzlich das Video zur Ujjayi Atmung an. Versuche den Atem in die Sonnengrüße zu integrieren und dich nach und nach immer mehr auf den Atem beim Üben zu konzentrieren.
  • Wenn du die Sonnengrüße A im Fluss und ohne Videohilfe selbständig üben kannst, dann gehe weiter zu den Sonnengrüßen B.

 

2. Sonnengrüße B

Übe zunächst 5 Sonnengüße A als Vorbereitung

Gehe genau so vor, wie bei den Sonnengrüßen A: 

  • Zunächst übst du das Technik Video. Mal mit und mal ohne Video, bis du die Abfolge der Positionen auswendig und ohne Erklärung üben kannst
  • Übe das Fluss Video und integriere auch hier wieder den bewussten Atem in die Sequenz
  • Jetzt kommt etwas Neues hinzu:Wenn du die Sonnengrüße im Fluss mit bewussten gleichmäßigen Atemzügen üben kannst, schaue dir die Videos zu den Bandhas (hier einen Link zur Erklärung der Bandhas einfügen) an. 
  • Übe zunächst Uddiyana Bandha und integriere es in die Sonnengrüße
  • Übe danach das Video zu Mula Bandha und integriere auch dieses Bandha in deine Praxis

Wenn die Sonnengrüße gut sitzen, du dabei flüssig atmen und beide Bandhas halten kannst, dann gehe weiter zum Video mit den Grundpositionen.

Gehe hier genauso vor, wie bei den Sonnengrüßen.

In der Ashtanga Yoga Tradition steigen wir nach den Grundpositionen in die Serie ein, danach folgt eine Abschlusssequenz und eine Entspannung (Shavasana). Ich empfehle dir, diese Teile der Praxis mit einem erfahrene*n Lehrer*in zu erlernen. Sobald wir wieder persönlich für dich da sein dürfen, unterstütze ich dich sehr gerne dabei.

 

Bis dahin wünsche ich dir viel Freude beim Üben der Videos. Da ich weiß, dass diese Zeit gerade für alle herausfordernd ist, auch finanziell, stelle ich dir den Kurs kostenfrei zur Verfügung.

Ich freue mich sehr über Feedback, Anregungen und Wünsche.

 

Viele liebe Grüße und bis bald,

 

Katja